• Martin H. Lorenz

Alblinsensuppe mit Forellen-Flädle

Suppe, Vorspeise



Es war, wenn ich mich richtig erinnere, Ende 2018, als mein Telefon klingelte und kein Geringerer als Vincent Klink sich meldete. Ich hatte ihn um Erlaubnis gefragt, eines seiner Rezepte für mein „Württemberg“-Buch verwenden zu dürfen. Nach viel Fachsimpelei hat er dann den für mich bis heute bemerkenswerten Satz gesagt, ich dürfe alle seine Rezepte verwenden. Nicht nur deshalb halte ich ihn für einen der sympathischsten und bodenständigsten TV-Köche in Deutschland. Im Südwesten ist er aus dem Fernsehen nicht wegzudenken. Dabei ist der Spagat zwischen Fernsehen und Restaurant oft gar nicht so leicht – dort Sterneküche, im öffentlichen Leben hingegen Rezepte für Lieschen Müller. Trotz seiner Absolution habe ich für das Suppen-Buch wieder gefragt und er hat umgehend zugesagt. Dort finden Sie aber ein anderes leckeres Rezept als dieses mit der schwäbischen Alblinse!



 Zutaten:


Flädle:


1 Bund gemischte Kräuter


200 g Mehl


250 ml Milch


4 Eier


50 ml flüssige Butter


etwas Salz


Butterschmalz


Fischfarce (siehe Grundrezepte)


 


Linsensuppe:


2 Schalotten


50 g Karotte


50 g Sellerie


50 g Lauch


50 g Speck


Butterschmalz


150 g eingeweichte Alblinsen


1 Liter Fleischbrühe


60 g Kartoffel, mehlig kochend


1 Spritzer Balsamico


1 TL Majoran


Salz, Pfeffer


½ Bund Petersilie




Zubereitung


Die Kräuter abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Das Mehl mit einem Teil der Milch zu einem glatten Teig verrühren, dann die restliche Milch und die Eier zugeben. Mit der flüssigen Butter sowie dem Salz und den Kräutern in etwas Butterschmalz nach und nach ausbacken, bis der ganze Teig verbraucht ist. Die Flädle (Pfannkuchen) dünn mit der Farce bestreichen und aufrollen. In eine hitzebeständige Klarsichtfolie einpacken, darum noch eine Alufolie wickeln und im siedenden Wasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.


Das gesamte Gemüse ggf. schälen und waschen, alles sehr fein würfeln. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Zuerst die Schalotten in Butterschmalz anschwitzen. Dann alle anderen vorbereiteten Zutaten hinzugeben und hellbraun anrösten. Die Linsen zugeben und mit Brühe aufgießen. Alles zum Kochen bringen. Kartoffeln schälen, fein reiben und zum Suppenansatz geben. Ca. 20 Minuten kochen bis die Linsen weich sind. Den Essig und den Majoran untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Die Suppe mit einem Pürierstab grob pürieren, nochmals aufkochen und dann die Petersilie untermischen.


Die Flädle auspacken und in dünne Scheiben schneiden. In die Suppe als Einlage geben.


Persönlicher TIPP von Vincent Klink: Die Fälle müssen hauchdünn in der Pfanne ausgebacken werden, sie dürfen nicht zu massiv sein damit der feine Geschmack erhalten bleibt.


#vorspeise #suppe #linsen #alblinsen #flädle #forelle #fisch