• Martin H. Lorenz

Basilikumöl



Dieses Öl passt zu wirklichen vielen, meist mediterranen Speisen. Oder als Topping auf die Pizza. Die Herstellung ist ein wenig aufwändig, aber nicht allzu schwer. Man kann das theoretisch auch mit anderen Kräutern so zubereiten.

Zutaten:


600 ml Rapsöl

150 g frische Basilikumblätter

2 EL Salz

kaltes Wasser und Eiswürfel

Zubereitung:


Eine Schüssel mit eiskaltem Wasser und Eiswürfeln vorbereiten. Basilikum in kochendem Salzwasser 20 Sekunden blanchieren. Danach mit einem Seihlöffel herausnehmen und im Eiskübel herunterkühlen (das ist wichtig, damit der Basilikum seine Farbe behält!). Eiskübel nicht abgießen.

Dann den Basilikum herausnehmen und kräftig ausdrücken, damit das Wasser abfließt. Auf einer Küchenrolle trocknen.

Anschließend zusammen mit dem Öl in einen Mixer geben und so fein wie möglich pürieren. Es sollen keine Basilikumstücke mehr zu sehen sein. Diese Masse in einen Kochtopf geben. Das Basilikumöl aufkochen, mit einem Quirl gut vermischen, dann den Inhalt in eine kalte Schüssel umfüllen und sofort in den Eiskübel stellen, um die Flüssigkeit so schnell als möglich runterzukühlen. Auch dabei regelmäßig umrühren, das beschleunigt den Abkühlungsvorgang.

Mindestens zwei Tage verschlossen in den Kühlschrank stellen, dann durch ein feines Sieb filtern.