• Martin H. Lorenz

Brezelknödel mit Morcheln und Bärlauch

Vegetarisch, Beilage


Auch wenn die Bayern uns die Brezel immer streitig machen wollen – sie ist durch und durch schwäbisch. Und sie schmeckt auch anders als die bayerische Schwester. Die Brezel lässt sich zu so vielen Gerichten einsetzen. Wie hier als Knödel.


 


Zutaten:


Knödel:


200 g Brezel vom Vortag


170 ml heißer Vollmilch


2 Eier


2 TL Butter


2 Perlzwiebeln


80 g Bärlauch


 


Morcheln:


150 g frische Morcheln


1 EL Butter


 


Sauce:


80 ml trockener Weißwein


80 ml Sahne


Salz, Pfeffer



Zubereitung


Brezel in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit der Milch übergießen. Eier hinzufügen und die gesamte Masse zu einem Knödelteig verkneten. Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Zwiebelchen fein würfeln und darin anschwitzen. Den Bärlauch sehr fein schneiden und zur Butter geben. Unter die Knödelmasse mischen und daraus sehr kleine Knödel formen. In Salzwasser pochieren, herausnehmen wenn sie an der Oberfläche schwimmen.


 


Die Morcheln intensiv putzen und anschließend in der Butter bei nicht zu hoher Hitze etwa 5 Minuten gar ziehen lassen. Aus der Pfanne nehmen.


 


Den Wein in die Pfanne geben, in der die Morcheln sautiert wurden. Gut einreduzieren lassen und dann mit der Sahne aufgießen und mit den Gewürzen abschmecken. Dann weitere 20 g sehr fein geschnittenen Bärlauch unterheben. Die Morcheln wieder dazu geben und in der Sauce erwärmen.


 


TIPP: Wer mag, kann die Morcheln mit etwas von dem Brezelteig füllen. Das macht den Geschmack noch intensiver.



#knödel #beilage #vegetarisch #morcheln #bärlauch #brezel