• Martin H. Lorenz

Fregola Sarda mit Frühlingslauch und zweierlei Käse

Vorspeise oder Hauptgang


Vegetarisches Sommermenü 2022 – 2. Gang


Teil 2 meines vegetarischen Sommermenüs. Hier die Vorspeise. Fregola Sarda habe ich vor langer Zeit durch einen Zufall entdeckt und mich bei meinen beiden Sardinien-Aufenthalten tagelang durch die vielen Variationen durchgeschlemmt. So ganz langsam hält diese Nudelart auch in Deutschland Einzug und ist zunehmend auch in Supermärkten erhältlich. Hier habe ich eine Variante kreiert, die ohne Fleisch und Fisch auskommt, aber nicht zwangsläufig vegetarisch ist (die vegetarische Variante ist aber auch aufgeführt). Beide Käsesorten sorgen im Zusammenspiel zu einem unvergesslichen Geschmackserlebnis.



Zutaten:


Fregola Sarda


2 Frühlingslauchzwiebeln

30 g Mark (oder vegetarisch mit Olivenöl)

400 g Fregola Sarda

500 ml Geflügelfond (oder vegetarisch mit Gemüsefond)

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Fertigstellen


10 Lauchzwiebeln

20 g Butter

100 g Gorgonzola dolce, frisch gerieben

100 g Parmesan, frisch gerieben

15 g Artischockencreme

1 EL Sahne, aufgeschlagen

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:


Fein geschnittene Zwiebeln und Mark (oder Olivenöl) in einer Bratpfanne anschwitzen. Die Pasta zugeben und zwei Minuten glasig anschwitzen. Dann mit dem Fond bedecken und 20 Minuten köcheln lassen. Verdampften Fond ersetzen. Wenn die Kügelchen al dente sind, zur Seite stellen und warmhalten.

Den weißen Teil der Zwiebeln fein schneiden und zusammen mit 80 Gramm des Gorgonzola dolce, der Butter, der Artischockencreme und der Sahne unter die Nudeln mischen. Nochmals abschmecken.

Die Pasta in tiefe Teller setzen, mit dem restlichen gerieben Käse bestreuen und mit etwas vom fein geschnittenen Lauchgrün dekorieren.