top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Gnocchi mit Gänsesugo

Hauptgang



Ich hatte schon einige Zeit diese zwei Gänsekeulen in der Tiefkühltruhe und wollte sie nun endlich einmal für ein Gericht verwenden. Dann kam mir die Idee mit dem Sugo und dazu frische Kartoffel-Gnocchi zu machen. Ein sehr geschmacksintensives Gericht, denn die Gans dominiert am Ende dann doch außerordentlich stark. Was ich damit sagen will: wer kein Freund von Gans ist, wird diese Komposition nicht mögen, für alle anderen ist sie ein Erlebnis.

Zutaten:


Sugo


800 g Gänsekeule mit Haut und Knochen

2 Karotten

3 Stangen Staudensellerie

4 EL Olivenöl

200 ml Weißwein

1 Dose à 400 g geschälte Tomaten

200 ml heiße Gemüsebrühe

Salz zum Abschmecken


Gnocchi



Zum Servieren


frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:


Das Gänsefleisch vom Knochen lösen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse schälen bzw. putzen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Das Olivenöl in einem hohen Topf erhitzen, Fleisch und Gemüse hinzugeben und alles kurz anbraten. Dann mit dem Weißwein ablöschen, 10 Minuten köcheln lassen, dann die Tomaten hinzugeben und abermals 10 Minuten köcheln lassen. Die Knochen der Keule hinzufügen, sie intensivieren den Geschmack der Brühe. Nach diesen 10 Minuten mit der heißen Gemüsebrühe auffüllen, den Deckel auflegen und das ganze bei geringer Hitze 90 Minuten köcheln lassen.

Nach dieser Zeit die Brühe in einen neuen Topf passieren, dann das Fleisch separieren und mit einem Messer in kleine Stücke hacken. Anschließend wieder in die Brühe geben und nochmals aufkochen. Ggf. mit Salz nachwürzen. Das ausgekochte Gemüse und die Knochen können entsorgt werden.

Die Gnocchi nach Grundrezept herstellen und in kochendem Wasser garen.

Gnocchi in die Tellermitte geben, dann den Gänsesugo darüber gießen. Mit dem Parmesan vollenden.



Comments


bottom of page