• Martin H. Lorenz

Grüne Spargelsuppe mit Ei und Forellenkaviar

Vorspeise



In der Spargelzeit sind auch Spargelsuppen sehr beliebt. Meist verwendet man dazu aber den weißen Spargel und zudem wird in der Regel viel Sahne untergehoben, um eine Spargelcremesuppe zu kredenzen. Ich habe mich nicht nur für den grünen Spargel entschieden, sondern mache die Suppe ganz puristisch nur mit Brühe. Wenn Sie aber trotzdem nicht auf den Geschmack der Cremigkeit verzichten möchten, können Sie natürlich etwas Sahne unterheben. Um den Geschmack des Spargels aber nicht zu sehr zu übertünchen, rate ich dazu, maximal 3 EL Sahne zu verwenden. Aber letztlich ist das ganz Ihrem Geschmack überlassen. Die Einlagen, die ich ausgewählt habe, machen aus der Suppe ein fantastisches Gaumenerlebnis.

Suppe


1,2 kg grüner Spargel


½ Bund Basilikum


4 EL Olivenöl


2 Knoblauchzehen, fein gehackt


1,5 Ltr. Gemüsebrühe (oder Geflügelbrühe für etwas mehr Geschmack)

Salz, Pfeffer


Einlage und Anrichten


4 Eier


grobes Meersalz


Forellenkaviar


Zitrus-Öl


nach Belieben einige Basilikumblätter


100 g Parmesan, frisch grob gerieben

Zubereitung:


Die holzigen Enden des Spargels abschneiden (und entsorgen), dann die Spargelspitzen abtrennen und zur Seite legen. Den restlichen Spargel in Stücke von etwa 2 cm schneiden. Den Basilikum inkl. der Stängel grob hacken. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Spargelstücke 4 Minuten darin erhitzen. Den Knoblauch und den Basilikum zugeben, nochmals eine Minute erhitzen. 1,2 der 1,5 Liter der Brühe aufgießen und zum Kochen bringen. Hitze anschließend wieder reduzieren und so lange kochen, bis die Spargelstücke weich sind (ca. 10 Minuten).

Die restlichen 300 ml der Brühe in einem separaten Töpfchen erwärmen und die Spargelspitzen darin ca. 10 Minuten sieden lassen. Wenn sie „al dente“ sind, herausnehmen und warmstellen. Die verbliebene Brühe zu der Brühe des ersten Arbeitsschrittes geben, dann mit dem Stabmixer fein pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Parallel dazu die Eier hart kochen (ca. 10 Minuten). Danach unter eiskaltem Wasser abschrecken und pellen, anschließend halbieren und salzen.

Den Parmesan relativ locker auf ein Backpapier streuen und im Backofen bei 180° goldbraun backen. Auskühlen lassen und in Stücke brechen.

Je ein Ei, einige Spargelspitzen auf Teller verteilen, die Suppen angießen, mit einigen Tropfen Zitrus-Öl beträufeln und den Forellen-Kaviar dekorativ anrichten.

Den Parmesancracker und nach Belieben Basilikum zur Deko platzieren.