• Martin H. Lorenz

Grundinformationen über Pilze



Um erst einmal Wikipedia zu zitieren, und um damit deutlich zu machen, warum den Pilzen eine eigene Kategorie gewährt wird: „Die Pilze (Fungi) bilden das dritte große Reich eukaryotischer Lebewesen neben den Tieren (Animalia) und den Pflanzen (Plantae). Sie sind wie die Pflanzen, zu denen sie lange gerechnet wurden, sesshaft, können jedoch keine Photosynthese betreiben. Daher müssen sie sich wie Tiere durch die Aufnahme organischer Substanzen ernähren (Heterotrophie), die sie jedoch in gelöster Form aus der Umgebung aufnehmen. Nach heutiger Kenntnis sind die Pilze näher mit den Tieren als mit den Pflanzen verwandt. Zu ihnen gehören vor allem Vielzeller wie die Ständerpilze, aber auch Einzeller wie die Backhefe sowie coenocytische Formen mit vielen Zellkernen, aber ohne zellige Untergliederung.“

In dieser Kategorie werde ich mich vor allem mit Speisepilzen und Nutzpilzen (Pilzkulturen) beschäftigen. Man unterscheidet Speisepilze weitgehend als Wald- oder Zuchtpilze. Auch Trüffel sind übrigens Pilze und werden daher auch hier besprochen.