• Martin H. Lorenz

Rinderrouladen mit Kartoffel- Senf-Püree

Hauptgang



Ich habe eine Kochfreundin, die wirklich was kann, und mich dennoch fragte, wie man eigentlich Rouladen zubereite. Ein bisschen überrascht war ich dann doch, und habe ihr dann aber mein Rezept gegeben, das sicher ein wenig von der klassischen Variante abweicht. Die Sardellen machen einen geschmacklichen Unterschied, den ich für mich persönlich als Favoriten entdeckt habe. Da die Leser meines Blogs auch keine langweiligen Alltagsrezepte erwarten, ist diese Variante also bestens geeignet, um sie zu veröffentlichen. Und in der Kombi mit dem senfigen Püree in doppeltem Sinne „anders“!


 


Zutaten:


Rinderrouladen:


½ kleine Zwiebel


Pflanzenöl


4 dünne Scheiben Rindfleisch aus der Keule


je 1 EL mittelscharfer Senf


4 Scheiben Räucherspeck


100 g Essiggurken


4 Sardellenfilets


Zitronenschale


200 g Röstgemüse aus Karotten, Sellerie


1 zerdrückte Knoblauchzehe


2 EL Tomatenmark


100 ml roter Portwein


200 ml kräftiger Rotwein


50 g Butter


1 EL Weizenmehl Type 405


1200 ml Kalbsjus


10 schwarze Pfefferkörner


2 Lorbeerblätter


5 Wacholderbeeren


 


Kartoffel-Senf-Püree:


400 g mehligkochende Kartoffeln


80 ml lauwarme Milch


1 EL Estragonsenf


1 TL körniger Senf


50 g weiche Butter


Salz, Muskat





Zubereitung


Zwiebel in Streifen schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Fleisch auf einer Arbeitsfläche auslegen, ausklopfen und mit Senf bestreichen. Speck auf den Senf auflegen. Gürkchen in feine Scheiben schneiden und ebenfalls aufbringen. Sardellen fein hacken und mit den Zwiebeln vermischen, dann ebenfalls auflegen. Etwas Zitronenschale darüber raspeln. Die Rouladen nun straff einrollen und mit Zahnstochern befestigen. In der Zwiebelpfanne rundherum anbraten.


Das Röstgemüse und den Knoblauch hinzufügen und mitrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark hinzugeben und ebenfalls mitrösten. Mit beiden Weinsorten ablöschen, Butter hinzufügen und das Ganze mit Mehl bestäuben. Kalbsjus angießen und die Körner und den Lorbeer dazugeben. 90 Minuten bei 140° und geschlossenem Deckel im Backofen schmoren lassen. Dann herausnehmen, die Sauce durch ein Sieb gießen und auf die gewünschte Konsistenz einkochen. Nochmals abschmecken.


 

Kartoffeln schälen und weich kochen. Danach durch die Kartoffelpresse drücken , mit Milch, beiden Senfsorten und der Butter vermischen und mit Hilfe eines Holzlöffels zu einem Püree rühren und würzen.


#rind #rouladen #kartoffeln #kartoffelpüree