• Martin H. Lorenz

Schinkensalat mit gebackenem Büffelmozzarella und Nektarinen

vorspeise



Es ist eine fantastische Alternative, einen Büffelmozzarella, den man sonst üblicherweise einfach kalt aufschneidet, zu panieren und zu frittieren – ein wirklich tolles und überraschendes Geschmackserlebnis. Ein Rezept aus der Kategorie „Gutes kann so einfach sein“!



Zutaten:


Büffelmozzarella


4 Büffelmozzarella

Paniermehl

2 Eier

Mehl

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Frittieröl


Salat


200 g bester roher Schinken in Scheiben

250 g gemischte Salatblätter

2 reife Nektarinen

3 EL bestes Olivenöl

2 EL Zitronensaft

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:


Eine Panierstraße für den Mozzarella aufbauen – ein Schälchen mit Mehl, dann ein Schälchen mit den Eiern und ein weiteres mit dem Paniermehl. Die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dann jeden Mozzarella in der genannten Reihenfolge durch das Mehl, die Eier und das Paniermehl wälzen – am Ende soll er rundum gut bedeckt sein. Das Frittieröl auf 160° erhitzen und den Mozzarella darin knusprig ausbacken.

Für den Salat aus dem Öl und dem Zitronensaft eine Vinaigrette herstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte es zu sauer sein, kann man mit einer Prise Zucker gegenwirken. Ziehen lassen. Den Salat waschen und trockenschleudern. Den Salat mit der Vinaigrette vermischen.

Die Nektarinen waschen und anschließend achteln.

Den Salat auf Tellern anrichten, jeweils einen Mozzarella in der Mitte platzieren, einige Scheiben des Schinkens und die Nektarinenachtel platzieren und nochmals mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.