top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Zuckerhut-Salat mit Johannisbeeren, Birne und Blauschimmelkäse

Vorspeise oder Beilage



Zuckerhut ist ein typisches Lagergemüse, das in den Wintermonaten für frischen Salat sorgt. Er ist mit Chicorée verwandt und kann im Vergleich zu anderen Salaten relativ lang gelagert werden. Seinen Namen verdankt er seinem tütenförmigen Aussehen wie ein Zuckerstock. Er ist leicht bitter und deshalb habe ich ihn mit süßen Obstsorten kombiniert. Das i-Tüpfelchen macht dann am Ende der Blauschimmel, der dem Salat die kräftige Note verleiht.

 

 

Zutaten:


Salat


300 g Zuckerhut, gewaschen und trockengeschleudert

125 g rote Johannisbeeren, gewaschen

1 reife, feste Birne (z.B. Williams Christ), gewaschen

120 g Blauschimmelkäse, sehr würzig

 

Dressing


4 EL Verjus

1 TL Blütenhonig

6 EL Haselnussöl

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Anrichten


150 g rote Trauben (kernlos), gewaschen und halbiert

 

 

Zubereitung:


Den Zuckerhut in 3 bis 4 cm große Stücke schneiden. Die Johannisbeeren vorsichtig von den Stiele abziehen. Die Birne vierteln, das Kerngehäuse entfernen und dann jedes Viertel nochmals in Spalten schneiden.

 

Den Verjus mit den anderen Zutaten für das Dressing verrühren.

 

Die halbierten Trauben in dem Dressing marinieren.

 

Salat und Birne auf Tellern hübsch anrichten, die Johannisbeeren darüber verteilen, dann abgezupfte Käsestück über den Salat bröseln. Den Salat mit dem Traubendressing marinieren.

Comments


bottom of page