• Martin H. Lorenz

Blanchieren



Zutaten in einen Topf mit kochendem Wasser (oder auch einer anderen Flüssigkeit) geben und kurz köcheln lassen. Das dient in aller Regel vor allem dazu, etwas „geschmeidig“ zu machen. Um den Garprozess zu stoppen und ggf. auch die Farbe zu erhalten, sollte man das blanchierte Gut – meist Gemüse – danach sofort in Eiswasser abschrecken. Die Zeit des Blanchierens hängt stark davon ab, was man blanchiert – ein Wirsingblatt wird man maximal eine Minute ins kochende Wasser geben, ein Blumenkohlröschen erheblich länger.