top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Herzhafte Spätzle mit dreierlei Käse und cremigem Kopfsalat

Hauptgang



Kässpätzle sind im Schwäbischen eine große Tradition, die jeder gefühlt anders macht. Die Allgäuer haben diese Variante der schwäbischen Ur-Spätzle bekanntgemacht. Ich habe hier eine sehr herzhafte Version kreiert, die als vollständige Mahlzeit ausreicht, dazu ein Kopfsalat, den ich mit Schmand cremig anmache. Wer Lust hat, macht noch Röstzwiebeln zu den Spätzle dazu.



Zutaten:


Spätzle


Teig nach Grundrezept für 1 kg Masse hochrechnen

2 Zwiebeln, geschält und gewürfelt

120 g Butter

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Muskat

150 g Altbierkäse, frisch gerieben

160 g Blue Stilton (oder ein anderer Blauschimmelkäse), frisch gerieben

190 g Bergkäse, frisch gerieben


Salat


1 Kopfsalat, geputzt und gewaschen

8 EL Schmand

Meersalz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Zucker

1 Zitrone, nur der Saft

4 EL Sonnenblumenöl

1 Bund Schnittlauch


Anrichten


1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

optional Röstzwiebeln (Rezept dazu hier)



Zubereitung:


Teig nach Grundrezept zubereiten. Einen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Teig durch eine Spätzlepresse hineinpressen oder vom Brett hineinschaben. Nach etwa 1 Minute mit einem Schaumlöffel herausnehmen, in kaltes Wasser geben und das Kochwasser beiseite stellen.


In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldgelb anschwitzen. Die Spätzle dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, dann den Käse unterheben. Sollten die Spätzle zu trocken sein, gibt man ein wenig vom Kochwasser dazu.


Für den Salat den Schmand mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken. Das Öl einrühren und den Kopfsalat und den Schnittlauch unterheben.


Die Schnittlauchröllchen unter die Käsespätzle heben, ggf. mit den Röstzwiebeln bestreuen und zusammen mit dem Salat servieren.

コメント


bottom of page