• Martin H. Lorenz

Risotto kochen

Tipps & Tricks


Nachdem die Schalotten (man nimmt in der Regel Schalotten) und der Reis kurz angeschwitzt wurden, löscht man gemeinhin mit etwas Wein ab, um eine Säurenote an das Gericht zu bekommen. Wichtig ist, dass man warme Brühe immer nur Stück für Stück zugibt, damit der Reis es aufnehmen kann. Nicht ständig, aber immer wieder rühren, damit der Reis nicht anbrennt. Wenn der Reis die Flüssigkeit fast komplett aufgenommen hat, gibt man eine neue Kelle der Brühe dazu – solange, bis beim Reiskorn der gewünschte Biss erreicht ist. Das dauert ungefähr 15 bis max. 20 Minuten.







#risotto