• Martin H. Lorenz

Räuchermakrele mit Wachteleiern auf griechischem Dill-Joghurt

Vorspeise


Meine Autorenkollegin Éva Bezzegh beim Callwey-Verlag hat dieses Rezept in Ihrem Buch „Nur Salat.“ als ebensolchen, also Salat, konzipiert. Ich habe für meine Zubereitung minimale Änderungen eingearbeitet. In beiden Fällen aber ein tolles Gericht. Und das Buch kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Einfach dem Link folgen.




Zutaten:


Fisch


2 Räuchermakrelen, filetiert und enthäutet


Eier


8 Wachteleier


etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Joghurt


1 Braeburn-Apfel


200 g griechischer Joghurt


100 ml Olivenöl


Saft von 1 Zitrone


1 Bund Dill, ohne die Stiele fein gehackt


1 TL Honig


Anrichten


ein paar Dillspitzen


1 größere rote Zwiebel, in Ringe geschnitten


20 ml Olivenöl


Zubereitung:



Die Wachteleier für 2 Minuten in kochendes Wasser geben, dann sofort kalt abschrecken. Später pellen und halbieren.


Apfel gut waschen, abtrocknen, das Kerngehäuse ausstechen, dann in Würfel schneiden.


Den Joghurt mit dem Öl, dem Zitronensaft, dem Honig und dem Dill kräftig vermischen, dann die Äpfel zugeben und gänzlich in den Sud eintauchen.


Diesen Sud als Spiegel im Teller aufbringen, Makrelenstücke darauf anrichten, daneben die Wachteleier-Hälften platzieren. Die Eier mit Pfeffer würzen. Mit den Zwiebelringen und etwas Dillspitzen garnieren. Abschließend nochmals mit etwas Olivenöl nappieren und servieren.

TIPP: zu diesem kalten Gericht passen frisch gebratene Bratkartoffeln.


INFO: wenn Sie den Link anklicken zu der angezeigten Buch-Empfehlung, werden Sie zu Amazon geführt. Sollten Sie den Artikel dort bestellen, verdiene ich einen kleinen, prozentualen Obolus, der mir von Amazon gewährt wird. Für Sie ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis.