top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Capellini mit Crevettensauce

Hauptgang



Capellini sind im Grunde Spaghetti, nur noch dünner. Von einer meiner vielen Dienstreisen nach Italien konnte ich wieder einmal frische Pasta mitbringen, die ich dann immer sofort verarbeiten muss. In diesem Fall habe ich mich für ein wirklich sehr einfaches Rezept entschieden, bei dem ich einfach eine Crevettensauce gezaubert habe, die immer geht. Man kann sie zu praktisch allen Pastaformen servieren. Crevetten und Garnelen sind übrigens das Gleiche – es gibt keinen Unterschied. Je nach Region werden Garnelen auch als Crevetten oder Shrimps bezeichnet. Langusten und Scampi (Kaisergranat) sind hingegen andere Tierarten. Bei Garnelen handelt es sich um Krebstiere, die typischerweise im Meer leben. Im Titel, fand ich, klingt „Crevettensauce“ einfach etwas interessanter.

 

 

Zutaten:


Sauce


400 g Riesengarnelen ohne Schale

1 EL Olivenöl

½ Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

150 ml trockener Weißwein

150 ml Fischfond

150 ml Sahne

1 Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

 

Pasta


500 g frische Capellini

 

Zum Servieren


8 Garnelen

Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

1 EL Olivenöl

Pecorino, frisch gerieben

Basilikumblätter

 

 

Zubereitung:


Die Garnelen in Stücke von etwa 1 cm schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen darin scharf anbraten und sofort herausnehmen. Zwiebel und Knoblauch in der selben Pfanne bei mittlerer Hitze andünsten. Mit dem Wein ablöschen und dann Fond und Sahne aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann leise köcheln lassen, bis die Sauce eine leicht cremige Konsistenz bekommen hat. Die Garnelen beigeben und nur noch mal kurz erhitzen, ohne die Flüssigkeit nochmals zum Kochen zu bringen. Mit dem Schnittlauch bestreuen und nochmals abschmecken.

 

Die Nudeln al dente kochen und in einem Sieb abtropfen lassen, dann unter die Sauce heben und gut vermengen.

 

Die ganzen Garnelen in einer separaten Pfanne in heißem Öl von beiden Seiten kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Nudeln in tiefe Teller geben, dann mit dem Käse bestreuen, je 2 Garnelen anlegen. Basilikum zur Dekoration verwenden



Comments


bottom of page