• Martin H. Lorenz

Chorizo-Kidneybohnen-Eintopf

Hauptgang



Ich liebe einfache Gerichte, die geschmacklich viel Tiefe mitbringen. Dieser Eintopf gehört dazu – bestens geeignet als Hauptgericht in der kalten Jahreszeit. Wenn man die Chorizo weglässt und den Geflügel - durch Gemüsefond ersetzt, ist der Eintopf sogar vegetarisch.




Zutaten:


2 Knoblauchzehen, geschält und durchgedrückt


2 rote Zwiebeln, geschält und gewürfelt


1 rote Paprika, gewürfelt


3 EL Olivenöl


1 Ltr. Geflügelbrühe


500 g Kartoffeln, geschält, halbiert, dann in Scheiben geschnitten


150 g Chorizo im Ring, in Scheiben geschnitten


2 Zucchini, unter laufendem Wasser gebürstet, nicht geschält, in Scheiben geschnitten


200 g Kidneybohnen aus der Dose


150 g Crème double


3 Frühlingszwiebeln, in Röllchen geschnitten


2 EL Speisestärke


Salz, Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung:


Knoblauch und Zwiebeln in einem Topf mit dem Olivenöl farblos anschwitzen, dann den Paprika zugeben. Einige Minuten bei nicht zu großer Hitze dünsten. Die Brühe aufgießen, 15 Minuten offen köcheln lassen, dann die Kartoffeln hinzufügen und nochmals 15 Minuten mit etwas mehr Hitze garen lassen. Die Brühe soll sich etwas einkochen. Abschmecken, mit etwas Speisestärke binden.

Die Wurst, die Bohnen und die Zucchini in den Topf geben, bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss die Crème double einrühren, die Frühlingszwiebeln unterheben und nochmals abschmecken.

Dazu genießt man am besten eine krosse Scheibe Brot.

TIPP: Zum Binden der Flüssigkeit habe ich ein anderes Verfahren gewählt, das ich fast noch besser finde, nämlich vor dem Ablöschen mit der Brühe habe ich auf das Gemüse zwei gestrichene EL Kartoffelmehl gegeben und eingerührt und dafür später die Speisestärke weggelassen.