top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Kastilische Knoblauchsuppe mit Lammsteak

Vorspeise



Diese Knoblauchsuppe ist ein sehr altes, spanisches Bauerngericht und typisch für die regionale Küche von Kastilien, wo die Winter kalt sind und täglich Suppen und Eintopfgerichte gegessen werden. Da es außerdem ein wirklich sehr einfaches Gericht ist, habe ich es mit feinem Lammsteak ergänzt, um somit die Klasse ein wenig zu heben. Sie dürfen selbst entscheiden, ob das gelungen ist oder nicht. Das Steak vom Lamm bekommt man eher selten – ich habe das Glück, einen Schäfer in der Nähe zu haben, der eine phantastische Fleischqualität im Angebot hat.

Zutaten:


Majado


1 Tomate

8 Knoblauchzehen

1 EL geräuchertes Paprikapulver

1 EL rosenscharfes Paprikapulver

etwas Olivenöl

Suppe


200 g altbackenes Brot

1 Lorbeerblatt

Salz

Fleischeinlage


400 g Lammsteak

Butterschmalz zum Anbraten

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:


Den Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und in einen Mörser geben. Mit dem Stößel die Zutaten zerdrücken bis eine Paste entsteht. Die Tomaten kurz in heißes Wasser tauchen, dann schälen und in kleine Würfels schneiden. Die Tomatenwürfel zu der Knoblauchpaste (man nennt sie in Kastilien Majado) in den Mörser geben, einen Spritzer Olivenöl und beide Paprikapulver hinzufügen und die ganze Mischung erneut zerdrücken bis eine gleichmäßige Paste entstanden ist.

In einem Kochtopf 1 ½ Liter Wasser mit einem Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, wird die ganze Würzpaste aus dem Mörser hinzugegeben und umgerührt. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. Das altbackene Brot in kleine Stücke schneiden, ungefähr in die Größe von Croutons. Die Brotstücke in die Suppe geben und umrühren, solange weiter köcheln bis sie weich sind. Die Suppe mit Salz abschmecken.

Das Steak von allen Seiten würzen, dann in sehr heißem Butterschmalz von beiden Seiten scharf anbraten. Vom Herd nehmen und im Backofen bei 120° auf einem Ofengitter nachziehen lassen, bis eine Kerntemperatur von 58 bis 60° erreicht ist. Dann in Scheiben aufschneiden.

Suppe angießen, Scheiben auf die Teller verteilen.

Die Knoblauchsuppe sehr heiß servieren, dann schmeckt sie am besten.

Tipp: Diese Suppe ist eine gute Möglichkeit, Brot vom Vortag zu verwenden.

Comments


bottom of page