• Martin H. Lorenz

Croûtons

Grundrezept



Knusprige Croûtons sind einfach lecker – in Suppe, Salat oder zu anderen Speisen – sie verändern das Gericht und sind häufig einfach der Kick. Sie sind fast immer schnell gemacht und können so unterschiedlich hergestellt werden – die Varianten sind vielfältig! Immer so wenig Fett wie nötig verwenden und nicht zu stark erhitzen.



 


Zutaten:


Einfache Croûtons:


3 Scheiben Toastbrot


4 EL Butter


 


Kräutercroûtons:


2 Stängel Glattpetersilie


 


Knoblauchcroûtons:


4 EL Olivenöl


1 Knoblauchzehe


optional: 3 EL Pinienkerne


 


Sauerteig-Croûtons:


3 Scheiben altbackenes Sauerteigbrot


Olivenöl


Grobes Meersalz





Zubereitung


Standardrezept:


Den Toast entrinden, danach in Würfel schneiden – fürs Auge sind ½ cm die bessere Wahl, etwas mehr Biss geben die Würfel bei 1 cm Kantenlänge. Danach in einer Pfanne mit der erhitzten Butter bei milder Hitze goldbraun rösten. Auf Küchenkrepp entfetten.


TIPP: braune Butter gibt den Croûtons ein nussiges Aroma!


Für Kräutercroûtons ganz zum Ende etwas gehackte Petersilie unter das Standardrezept unter die Brotstücke in die Pfanne mischen.


Für Knoblauchcroûtons den Knoblauch ganz fein hacken. Das Toastbrot wie im Standardrezept vorbereiten, dann aber in Olivenöl statt Butter rösten, den Knoblauch hinzugeben.


TIPP: Wenn die Croûtons in einen Salat gegeben werden sollen, passen auch Pinienkerne dazu – diese dann ebenfalls mitrösten.


 

Für die Sauerteig-Croûtons das Brot in Würfel schneiden, mit Olivenöl beträufeln und mit dem Salz bestreuen und ohne Zugabe von zusätzlichem Fett in einer Pfanne rösten.



#croutons #croûtons #beilage #salat