• Martin H. Lorenz

Schwarzbrot

Brot



Gar nicht mehr so einfach, bei Bäcker ein Schwarzbrot zu bekommen. Weil ich aber eines für ein Gericht brauchte, musste ich eben selbst eines backen. Zum Glück konnte meine Küchenmaschine auch Weizen und Roggen selbst schroten, denn auch das war beim Wareneinkauf eine Herausforderung. Als dann der Teig fertig war, dachte ich nur, ob das wohl was wird? Ja, es hat geklappt!


 


Zutaten:


1 Würfel Hefe


500 Buttermilch


200 g Rübensirup


1 EL grobes Salz


250 g Weizenmehl (Type 1050) + plus etwas für die Form


125 g Weizenschrot


250 Roggenschrot


125 Sonnenblumenkerne


Butter zum Ausfetten der Form (am besten eine Kastenform)


 


Zubereitung:


Hefe und 100 ml der Buttermilch in eine Küchenmaschine geben und glatt rühren. Das Salz, den Sirup und die restliche Buttermilch hinzufügen und alles gut verrühren. Mehl, Schrot und Sonnenblumenkerne dazumischen und alles miteinander zu einem Brei verrühren. Mindestens 30 Minuten ruhen lassen (ich lasse den Teig sogar eine Stunde ruhen). Die Backform ausfetten, etwas Mehl ausstreuen. Den Teig noch einmal mit einem Kochlöffel durchrühren, dann in die Form gießen und im auf 150° vorgeheizten Backofen 3 Stunden backen.  Danach mindestens 1 Stunde in der Form auskühlen lassen.


#brot #schwarzbrot #beilage