top of page
  • AutorenbildMartin H. Lorenz

Gebratene Quarkspätzle mit frischen Kräutern

Hauptgang



Mir schmeckt dieses Gericht auch als Hauptgang, aber natürlich kann man es genauso gut auch als Beilage reichen. Die Quarkspätzle schmecken zum Beispiel sehr lecker zu einem Gulasch oder auch als Einlage in eine Suppe.


Zutaten:


240 g Weizenmehl (Type 405)

2 große Eier, leicht verquirlt

170 g Quark (20% Fettgehalt)

80 ml flüssige Sahne

2 EL Butter

2 EL gehackte gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Basilikum, Kerbel, Estragon)

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss



Zubereitung:


Mehl in eine Schüssel geben, dann ½ TL Salz, ½ TL Pfeffer und eine Prise Muskatnuss dazugeben und alles gut vermengen. Eier, Quark und Sahne darübergeben und die Masse zu einem glatten Teig verrühren.


Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Daneben Eiswasser vorbereiten.


Den Teig mittels einer Spätzlepresse oder über ein Brett in das Kochwasser pressen oder schaben, darin 2 bis 3 Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und für 1 bis 2 Minuten zum Abschrecken ins Eiswasser geben. Dann in ein großes Sieb umschütten und dort gut abtropfen lassen.


Die Butter in einer weiten Pfanne zerlassen, die Spätzle hineingeben und unter Rühren hellbraun braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den Kräutern bestreuen und servieren.


Comentarios


bottom of page