• Martin H. Lorenz

Gnocchi

Grundrezept



Echte Gnocchi werden immer aus Kartoffeln hergestellt. Mit einem Gabelrücken drückt man vorsichtig die berühmten Rillen in den Teig ehe die Gnocchi in Salzwasser garziehen. Die Rillen, sagt man, dienen dazu, dass sich die Sauce, die man dazu serviert, besser an den Kartoffelteig „anschmiegt“. Man kann diese italienischen Klassiker in so vielen verschiedenen Varianten servieren, dass man alleine damit unzählige Bücher füllen könnte.


 


Zutaten:


350 g mehlig kochende Kartoffeln


40 g Mehl


50 g Hartweizengrieß


1 Eigelb


Salz


Pfeffer aus der Mühle


Muskatnuss


 


Zubereitung:


Kartoffeln in der Schale weich kochen, dann etwas abkühlen lassen und schälen. Wenn sie lauwarm sind (das ist wichtig – nicht vollständig auskühlen lassen!), durch eine Kartoffelpresse drücken, alle anderen Zutaten dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Kräftig verrühren, bis ein glatter und trockener Teig entstanden ist. Immer etwas Teig entnehmen, dieses Stück mit beiden flachen Händen zu einer Rolle von ca. 1,5 cm Durchmesser formen, gleichmäßige Stücke aus der Rolle abstechen und diese Stücke über einen Gabelrücken rollen, um typische Gnocchi zu formen. In kochendem Salzwasser fertiggaren, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Trockenlegen und vor dem Anrichten nochmals in Butter leicht anbraten oder nach Belieben zubereiten.




#grundrezept #teig #kartoffeln #gnocchi