top of page
  • Martin H. Lorenz

Gebratene Dorade mit Couscous und Chili-Aprikosenragout

Hauptgang



Manchmal habe ich die seltsamsten Einfälle – wie bei diesem Gericht. Nie zuvor bin ich auf

die Idee gekommen, aus Aprikosen ein Ragout zu machen und es dann sogar noch mit Fisch zu kombinieren. Zugegeben: die Zusammenstellung ist gewagt, aber mich hat sie überzeugt. Probieren Sie es einfach selbst mal aus. Allerdings wäre ich bei diesem Gericht tatsächlich auch ohne den Couscous glücklich gewesen – er hat gut gepasst, war für meinen Geschmack aber nicht notwendig.

Zutaten:


Fisch


4 Doradenfilets

1 Limone

1 Knoblauchzehe

1 Rosmarinzweig

Mehl zum Bestäuben

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

Butter

Couscous


1 roter Paprika, geputzt und in feine Würfel geschnitten

200 ml Geflügelbrühe

100 g Couscous

Raz el-Hanout

weißer Balsamico

Olivenöl


Ragout


1 unbehandelte Orange, gewaschen

1 unbehandelte Zitrone, gewaschen

120 g Zucker

100 g Weißwein

400 g Aprikosen, in kleine Stücke geschnitten

weitere 200 g Aprikosen, ebenfalls in kleine Stücke geschnitten

optional etwas Apricot-Brandy zum Abschmecken

Chilipulver

ggf. einige Chilifäden zur Deko

Zubereitung:


Die Filets auf der Hautseite leicht einritzen, dann auf dieser Seite leicht mehlieren. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, dann den Fisch auf der Hautseite bei mittlerer Hitze kross braten. Auf der Rückseite mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch umdrehen, die Pfanne vom Herd nehmen, den Knoblauch und den Rosmarin dazugeben. Den Fisch nachziehen lassen, dann mit der Butter und dem Saft der Limone abschmecken und verfeinern.

Die Brühe mit dem Raz el-Hanout aufkochen, den Couscous einrieseln lassen und quellen lassen. Dann mit dem Essig, dem Öl abschmecken und den Paprika unterrühren.

Für das Ragout die Orange und die Zitrone die Schale mit einer Haushaltsreibe rundum abreiben, dann halbieren und den Saft auspressen. Den Zucker in einem Töpfchen zusammen mit dem Abrieb der beiden Früchte leicht karamellisieren und dann mit dem Wein ablöschen, anschließend den Saft der beiden Früchte aufgießen. Die größere Menge der Aprikosenstücke dazugeben, aufkochen, dann mit dem Zauberstab aufmixen. Abschmecken, ggf. noch etwas zusätzlichen Zucker zufügen, dann durch ein feines Sieb streichen. Die restlichen Aprikosenstücke in die heiße Sauce geben und nach Wunsch mit etwas Apricot-Brandy verfeinern.

Couscous auf die Teller streichen, den Fisch darauf platzieren und das Ragout daneben angießen.



bottom of page