• Martin H. Lorenz

Eingelegte Mandarine mit Sternanis-Eis

für 6 Personen


Ich hatte dieses Dessert schon einmal für mein Buch „Kochen, Küche & Kultur – Weinland Württemberg“ zubereitet, wollte es aber nun wegen seines winterlichen, beinahe weihnachtlichen Charakters wieder einmal machen und dabei gleich ein neues Foto schießen, da ich seinerzeit nicht 100%ig mit der Konsistenz des Eises zufrieden war.

Dieses Mal bin ich es und freue mich, dass es auch meinen Gästen sehr gemundet hat.



Zutaten:


Mandarine


200 g brauner Zucker


8 Kardamomkapseln


je 10 Nelken und Anissterne


je 1 Vanilleschote und Zimtstange


Zesten von 3 Orangen und 1 Zitrone


200 g Tannenhonig


175 ml Mandarinenlikör


8 kernlose Mandarinen

Sternanis-Eis


250 ml Sahne


150 ml Milch


100 ml Mandarinen-Marinade


½ TL Sternanispulver


½ Vanilleschote


6 Eigelb


80 g Zucker

Zubereitung:


600 ml Wasser mit dem Zucker, dem Kardamom, den Nelken, dem Sternanis, der Vanilleschote, der Zimtstange und den Zesten aufkochen und leicht abkühlen lassen. Danach den Honig und den Likör dazugeben. Die Mandarinen sauber schälen, von sämtlichen weißen Häutchen befreien und in die Flüssigkeit geben.

Danach 1 bis maximal 2 Tage abgedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Sahne, die Milch, 100 ml von dem Mandarinen-Sud, das Pulver und die Vanille aufkochen, 15 Minuten ziehen lassen. Die Eigelb und den Zucker kräftig schaumig rühren bis die Masse fast weiß ist. Danach den heißen Sahne-Milch-Sud dazugeben und sofort gut verrühren. Im Topf bei schwacher Hitze abziehen, danach sofort durch ein Sieb geben, Vanilleschote gut ausdrücken und entfernen. Auskühlen lassen, dann in einer Eismaschine gefrieren.

Zum Anrichten die Marinade als Soßenspiegel auf den Teller geben, 2 Mandarinen und eine Nocke Eis daraufsetzen.

TIPP: Ich habe die Marinade noch etwas einkochen lassen. Damit wird sie geschmacklich noch gehaltvoller.