• Martin H. Lorenz

Kalbsschnitzel mit Butter-Kartoffeln und Rahm-Gurkensalat

Hauptgang



Ein Wiener Schnitzel ist eines der beliebtesten Gerichte in Deutschland. Und natürlich auch bei mir ein winziges bisschen anders, denn ich bestreiche das Schnitzel vor dem Panieren mit süßem Senf und Meerrettich. Das wirklich Außergewöhnliche bei diesem Gericht aber ist die Kartoffelbeilage, denn die Kartoffel garen nur in Butter. Es ist wichtig, dass die Butter geklärt ist, denn so kann sie nicht verbrennen.


 


Zutaten:


Kalbsschnitzel:


4 Kalbsschnitzel


2 EL süßer Senf


2 EL Tafel-Meerrettich


Salz, Pfeffer


Mehl


verquirltes Vollei


Paniermehl


Butterschmalz


 


Butterkartoffeln:


2 große Kartoffeln


Salz, Pfeffer


flüssige, geklärte Butter


 


Rahm-Gurken-Salat:


1 Salatgurke


160 g Sauerrahm


1 TL Dijon-Senf


1 Msp. Meerrettich


1 Spritzer Zitrone


Salz, Pfeffer


Etwas Dill





Zubereitung


Fleisch mit einem flachen Fleischplattierer dünn klopfen und dann mit Senf und Meerrettich zart bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann nacheinander durch Mehl, Ei und Paniermehl ziehen. In Butterschmalz goldgelb ausbacken. Wie man das am besten macht, verrate ich bei den Tipps & Tricks.



Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In eine (feuerfeste) Form geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kartoffeln mit der geklärten, flüssigen Butter bedecken und im vorgeheizten Backofen bei 160° etwa 25 Minuten garen.



Die Gurke schälen (wer es feiner mag, halbiert die Gurke anschließend und schabt die Kerne aus), danach fein hobeln. Aus Rahm, Senf, Meerrettich und Zitronensaft ein Dressing herstellen und mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss etwas Dill unterheben.

 


TIPP: Ich verwende zum Panieren gerne Wiener Grießler, Panko oder Brotbrösel vom Bäcker. Beides halte ich persönlich für besser als die industriellen Paniermehle aus der Packung.


 


TIPP: Unter das Ei einen EL geschlagene Sahne heben macht die Panade noch „fluffiger“.


#schnitzel #kalb #kartoffeln #gurkensalat